Rezepte
Image

Zeppole di San Giuseppe

90 Minuten 

Teilen
Amarena Fabbri 600g
Amarena Fabbri 600g Siehe Details
ZUTATEN

Für den Brandteig

  • 250 g 00 Mehl
  • 250 g Wasser
  • 50 g Butter
  • 5 Eier
  • 5 g Salz
  • Samenöl zum Braten
  • Spritzbeutel
  • große Sterndüse (8-10 mm)
  • Lochmatte oder Backpapier
     

Für die Füllung

  • Vanillesoße
  • Amarena Fabbri
  • Puderzucker
ZUBEREITUNG
  1. Wasser, Butter und Salz in eine beschichtete Pfanne mit hohem Rand geben und zum Kochen bringen. Sobald es kocht, das Mehl auf einmal hinzufügen.
  2. Nehmen Sie die Pfanne vom Herd und rühren Sie das Mehl mit einem Holzlöffel unter, stellen Sie es wieder auf den Herd und kochen Sie es unter ständigem Rühren, bis sich die Mischung vom Rand löst und sich ein Film auf dem Boden der Pfanne bildet.
  3. Geben Sie die Mischung in eine große Schüssel und bearbeiten Sie sie mit den Händen, um sie abzukühlen. Sie darf nicht zu heiß sein, bevor Sie die Eier hinzufügen, die sonst kochen würden.
  4. Sobald der Teig abgekühlt ist, fügen Sie jeweils ein Ei hinzu; Die Mischung neigt dazu, sich zu trennen und dann wieder zu verdichten, wenn sie kräftig geknetet wird. Machen Sie auf diese Weise weiter, bis Ihnen die Eier ausgehen.
  5. Geben Sie die Masse in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle (8-10 mm).
  6. Den Zeppole auf einem mit Backpapier belegten Backblech formen und dabei zwei Kreise mit einem Durchmesser von ca. 6 cm formen, wobei der zweite Kreis etwas tiefer als der erste ist, das Loch in der Mitte jedoch nicht verschlossen werden darf.
  7. Im statischen Ofen bei 200 °C etwa 10–11 Minuten backen, bis die Zeppole leicht anschwellen und sich auf der Oberfläche eine Kruste bildet.
  8. In der Zwischenzeit das Öl auf 165 °C erhitzen. Nehmen Sie die Zeppole aus dem Ofen und braten Sie sie einzeln in Öl an. Warten Sie, bis sie an der Oberfläche schwimmen und leicht aufquellen. Auf saugfähigem Papier abtropfen lassen und vollständig abkühlen lassen.
  9. Den wie gewohnt zubereiteten Vanillepudding auf jeder Zeppola verteilen, mit Puderzucker bestreuen und mit Amarena Fabbri garnieren.
     
Andere Rezepte mit Amarena Fabbri